DSCF1484

Nachdem nun die Feiertage vorrüber sind und das sich anschließende Wochenende nun ebenso vorrüber ist, kommt so allmählich der Alltag wieder. Als Erstes erst einmal Einkaufen und den Kühlschrank füllen, dann ein wenig den Haushalt auf Vordermann bringen und dann, ja dann eine gemütliche Tasse Kaffee gönnen udn bischen Zeitung lesen. Ja, so sah mein perfekter Montag bis jetzt aus. Da ich keine neue Zeitung gekauft hatte, hab ich meine „älteren Modelle“ hervorgekramt, denn ab und an hab ich diese ja nur flüchtig gelesen. Und was lese ich in der „Bild der Frau“ vom 12. Dezember 2014? Ja, genau diesen Satz, den ich in der Überschrift verwendet habe:

Weihnachtsmärkte vor dem Aus?

Also für mich ist dies eine echtgrausige Vorstellung, gerade in der Adventszeit genieße ich einen Bummel über den Weihnachtsmarkt mit all seinen leckeren Düften, tollen Angeboten udn eben einfach dem besinnlichen Weihnachtsflair. Wenn es diese nicht mehr gäbe, ich weiß nicht, wie es Ihnen gehen würde, aber mir würde ein ganzes Stück Adventszeit fehlen.

DSCF1484

Ich bin wahrlich tolerant und absolut nicht fremdenfeindlich, im Gegenteil, in meinem Freundes- und Bekanntenkreis erlebe ich tagtäglich unterschiedliche Nationen und Kulturen, doch ein Stück deutscher Kultur sollte uns meiner Meinung nach ebenso erhalten bleiben, wie wir die Kultur anderer respektieren und tolerieren. Ich lerne sehr gern andere Gepflogenheiten und Bräuche kennen, andererseits freue ich mich aber auch, wenn mir z.B. eine italienische Freudnin stolz berichtet, sie habe ihren ersten Sauerbraten zubereitet und der war super lecker.

Natürlich kann man auch sagen, dass es sich, auch wenn in den ersten Städten Winterfest genannt dennoch um einen Weihnachtsmarkt handelt, doch warum muß ich es umbenennen? Warum soll unsere Tradition aufgegeben werden, damit sich auf gar keinen Fall jemand diskriminiert fühlt? Ich finde dies nicht nur religionsfeindlich, sodern einfach auch super traurig und möchte mit meinem Blogbeitrag für den Erhalt des Weihnachstmarktes kämpfen, denn ich LIEBE DEN WEIHNACHTSMARKT und ich denke nicht nur mir würde da ein ganzes Stück Adventszeit vermiest werden.

Hiermit appeliere ich für Toleranz und Akzeptanz unserer und anderer Bräuche.

 

Striezelmarkt Dresden

 

DANKE!!!!