Jetzt ist es bewiesen (wir wussten es ja eigentlich sowieso schon längst) – selber machen spart richtig Geld. Fertige Lebensmittel zu kaufen ist 184 Prozent teurer als das Essen selber zuzubereiten. Im Höchstfall liegt der Bequemlichkeitsaufschlag sogar bei unglaublichen 650 Prozent.
Gesunde und rohkostreiche Ernährung ist die eine Seite, geschnipselt, Zeitaufwand und Lust dazu die andere.
Egal ob Melonenstücken im Sommer, Möhrenstäbchen zwischendurch oder auch den Fertigkaffee aus dem Kühlregal – verführerisch sind diese Produkte auf alle Fälle, man hat sein „Objekt der Begierde“ sofort fertig in der Hand, muss sich nicht ewig in der Küche aufhalten, sondern kann sich genüsslich zurücklehnen und genießen oder auch den Happen zwischendurch auf ungesunde Art und Weise verdrücken. Doch wer aus Bequemlichkeit oder weil ihm diese Tätigkeiten einfach nur lästig sind auf die fertige Alternative zurückgreift, der zahlt am Ende kräftig drauf.

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in einem Preisvergleich festgestellt, dass zum Beispiel eine einzige, fertig in mundgerechte Stücke geschnittene Melone bis zu siebeneinhalb mal so teuer sein kann, wie wenn Sie sich eine Melone kaufen und diese selber zubereiten. Fertig gewaschene und geschälte Karotten kosten bis zu fünfmal soviel, wie selbst zubereitete. Auch die fertige Kaffeespezialität aus dem Kühlregal schlägt mit 4-mal höheren Kosten zu Buche, als selbst zubereitete Kaffees. Fertigprodukte enthalten zudem Aromen und Zusatzstoffe, welche Sie bei der selbstständigen Zubereitung niemals beigeben würden.

Bei fertig zubereitetem Obst und Gemüse kommt hinzu, dass es durch die Lagerung und das Licht Aromen und Vitamine verliert und sich möglicherweise Keime bilden können. Der Rat der Verbraucherschützer lautet ´daher:“ Verzichten Sie auf Fertigprodukte, vor allem wenn Sie die Lebensmittel leicht selbst zubereiten können.“

Ich denke, darüber sollte man ernsthaft nachdenken und dies auch umsetzen. Nicht nur um zu sparen, sondern auch um gesünder zu leben, zu essen und vor allem das selbst zubereitete zu genießen.