mehr Haushaltsgeld

Heute habe ich wieder ein paar Spartipps, denn warum sollten wir mehr zahlen als nötig?

Mein erster Tipp gilt dem immer präsenten Thema telefonieren. Vor allem in Haushalten mit Kindern/Jugendlichen, wo heute kaum einer an einem Smartphone und Whatsapp als Messenger vorbeikommt, ist das sicher ein Dauerbrenner, denn man möchte die Kosten so gering wie möglich halten und die Kids wollen „Up-to-Date“ sein und brauchen auf jeden Fall (ab einem gewissen Alter) Internet. Es gibt unglaublich viele Anbieter, Tarife und Möglichkeiten. Stetig verbessern oder verändern die Mobilfunkanbieter ihre Konditionen und Angebote.  So können Sie z.B. bei winSim zum Sparpreis von nur 5,99€ pro Monat günstig telefonieren und erhalten einen Rabatt von 20,-€ auf den Anschlusspreis.

Oder sparen Sie jetzt bei den trendigen Crocs und erhalten Sie Bis zu 50% Preisnachlass auf all Ihre Lieblingsmodelle!* Gerade bei dem ungemütlichen Wetter, wie derzeit kann man sich ganz bequem auf das Frühjahrsoutfit vorbreiten und gleich mal den Kleiderschrank gründlich „ausmisten“.

Um Ihre Online-Einkäufe abzusichern, empfehle ich Ihnen Paypal* zu nutzen. Ein Paypalkonto ist kostenlos und sichert die Einkäufe, z.B. bei Ebay und vielen Onlineshops ab. Sollte die Ware einmal nicht ankommen oder es andere Differenzen geben, schalten Sie Paypal ein und können das Problem klären. Mit Paypal haben Sie einen Käuferschutz von 180 Tagen und können sich sicher sein, dass Ihnen das Geld bei nicht erhaltener Ware zurück erstattet wird. Es gibt natürlich auch ein paar Ausnahmen, wie selbst abgeholte Ware oder Gutscheine, diese können Sie jedoch auf der Paypalseite nachlesen.

Sollte Sie gern online einkaufen, können Sie bei der Nutzung von Aklamio* verschieden Arten von Cash-Back erhalten. Sie melden Sie einfach bei Aklamio an und gehen erst dann in den ausgewählten Shop. Vorher können Sie sich noch entscheiden, ob Sie das einem Freund empfehlen möchten oder den Cash-Back-Vorteil nutzen möchten. Sobald Cash-Back ausgewählt ist, können Sie wie normal und gewohnt einkaufen. Der vorher angezeigte Cash-Back – (manchmal 1%, 3% oder 17% oder mehr) wird nach erfolgreichem Einkauf Ihrem Aklamio-Konto gutgeschrieben.

Auch beim Bankkonto können Sie sparen. Zahlen Sie bisher noch hohe Kontoführungsgebühren, können Sie diese endgültig abschaffen und sich ein Online-Konto mit Zinsvergütung holen. Hier kann ich Ihnen die Fidor-Bank* empfehlen. Auch wenn die Zinsen hier gesunken sind, gibt es dennoch ein paar Zinsen auf`s normale Konto. Besser als nix – finde ich. Hier erhalten Sie ein kostenloses Girokonto, eine günstige Karte, attraktive Dispo-Zinsen, welche Sie sogar aktiv mitbestimmen können, alternative Anlagemöglichkeiten, ansprechende Apps und die aktivste Finanz-Community Deutschlands. Mit dem kostenlosen Fidor Smart Girokonto haben Sie ein Online-Konto ohne Kontoführungsgebühren und mit monatlichem Gehaltsbonus, eben ein Konto für Ihren digitalen Lebensstil. Die Einlagen sind gesichert, das Guthaben wird verzinst und Sie haben ein Konto mit Top Dispo-Konditionen.

Zum Schluss habe ich noch einen Tipp, der nicht nur gut für den Geldbeutel ist, sondern auch für unsere Umwelt. Werfen Sie Ihre leeren Druckerpatronen oder Tonerkartuschen nicht einfach weg, sondern bieten Sie diese zum Recycling an. Auf der Webseite von Geld für Müll können Sie ganz unkompliziert ermitteln, wie viel Geld Ihre Druckerpatronen oder Tonerkartuschen noch wert sind, diese dann gut verpackt in ein Paket legen und abschicken. Selbst die Paketmarke ist kostenlos, diese können Sie einfach auf der Homepage anfordern. Eine kleine Hürde heißt es dabei allerdings zu nehmen, damit sich der Aufwand rechnet, müssen Patronen im Wert von mindestens 30,-€ zusammen kommen, schaffen Sie dies nicht müssen Sie die Paketkosten selber tragen. Ich habe vor längerer Zeit diesen Service einmal getestet und muss sagen, es funktioniert reibungslos. Die Druckerpatronen werden nach Eingang des Paketes von den Mitarbeitern geprüft, einige waren bei mir defekt, sodass ich dafür keine Vergütung erhielt, aber gelohnt hat es sich dennoch.  Besonders interessant finde ich diese Webseite für Schulen oder Kindergärten. Hier fallen sowieso immer Druckerpatronen oder Tonerkartuschen an und viele Eltern sind sicherlich auch bereit ihre „Alten“ zu spenden. Da kommen schnell ein paar Euros zusammen und die Klassenkassen oder Kita-Kassen freuen sich.

Also, Wert ermitteln => Lieferschein erstellen (damit Ihre Patronen auch Ihnen zugeordnet werden können) => Patronen gut und sicher verpacken => Absenden => Geld kassieren.

 

Ich hoffe die Tipps haben Ihnen geholfen, ich werde die Augen weiter offen halten und für Sie veröffentlichen.

LG Ihre Manja

* diese Links sind Affiliatelinks und ich erhalte dafür evtl. eine Vergütung