Kinderwagenkauf ist wie bei so vielen Dingen, welche für die lieben Kleinen angeschafft werden müssen erst einmal Geschmacks- jedoch vor allem Vertrauenssache. Bei der heutigen Auswahl an Kinderwagenmodellen haben es werdende Eltern wahrlich nicht leicht, denn viele Aspekte sind zu berücksichtigen.

Modisch und chic sollte der Wagen sicherlich sein, denn jede junge Mutter möchte sich gern mit ihrem Wagen auf der Straße zeigen, doch viel wichtiger sind Dinge wie Qualität und Funktionalität. Diese Punkte sind umso wichtiger, wenn Sie mehr als ein Kind bekommen oder haben. Zum Glück gibt es sie ja heute, die Geschwisterkinderwägen und erschwinglich sind sie mittlerweile auch. Ich erinnere mich noch mit Grauen an die Zeit, als mein Großer Sohn krank war und nicht zum Arzt laufen konnte, kein Auto in greifbarer Nähe war und der Kleine noch im Wagen lag. Was habe ich gemacht?? Meinen guten alten Kinderwagen mit einem Holzbrett ausgestattet, den Großen draufgesetzt und mit schieben und fluchen langsam vorwärts bewegt. Warum langsam?? Im Gegensatz zu einem heutigen, modernen Geschwisterkinderwagen, war meiner nicht für 2 Kinder ausgelegt und fuhr sich dadurch extrem schwer, von Wendigkeit und Bordsteinkanten und Komfort wollen wir dabei mal gar nicht sprechen.

Danach kam dann auch der Kinderwagenkauf Nr. 2.

Mittlerweile schiebe ich nur noch Kinderwägen von Freundinnen und Bekannten und ich muss ehrlich sagen, hätte ich damals so einen tollen Geschwisterkinderwagen gehabt wäre es viel leichter gewesen. So ein Geschwisterkinderwagen, oder auch Tandemkinderwagen genannt, erleichtert einer jungen Mutter oder auch Oma, Freundin oder Tante den Alltag mit 2 kleinen Kinder unglaublich. Jeder weiß, das es unheimlich wichtig ist, viel mit den Kindern an die frische Luft zu gehen, das macht dann beiden Kindern gleich viel mehr Spaß, wenn sie beide in den Wagen dürfen. Solche Zwillingswagen gibt es in individueller Ausstattung, sind die beiden Kinder gleich alt (also Zwillinge) sind für beide gleiche Liege- und Sitzmöglichkeiten vorhanden. Ist jedoch ein Kind etwas älter und kann schon sitzen bieten sich Geschwisterwägen mit einer Kombination aus Softtasche und Sitz mit 5 Punkt-Gurt an.

Was sollte man sonst noch beim Kauf beachten??

Bereifung:

Bei der Wahl der richtigen Bereifung kommt es vor allem auf das persönliche Umfeld an. Luftbereifte Räder ermöglichen eine komfortable und leichtgängige Fahrt, da diese die Unebenheiten des Untergrundes abfedern. Hat der Kinderwagen große Räder benötigt man meist weniger Kraft um diesen fortzubewegen, wobei kleinere doppelte Räder in den Städten zu den Favoriten gehören, da sie einfach wendiger sind.

Alltagstauglichkeit / Komfort:

Die Größe im zusammengeklappten Zustand ist ein weiteres Kriterium für den Kauf eines Kinderwagens. Ab und an muss man mal den Kinderwagen im Auto transportieren und nicht jeder hat einen Van, wo der Wagen komplett hineinpasst.

Beachten Sie bitte auch, wo Ihr Kinderwagen später aufbewahrt wird, haben Sie Platz im Treppenhaus, müssen Sie den Wagen noch einige Treppen oder Stockwerke hinauftransportieren oder können Sie den Wagen nur zusammengeklappt hinter einer Tür aufbewahren?

Bei diesen Punkten spielt dann auch das Gewicht des Wagens eine große Rolle, denn ob Sie nun 3 kg mehr oder weniger tragen müssen ist sicherlich nicht uninteressant.

Eine bequeme Liegefläche ist selbstverständlich, doch auch für den Sitz sollten Sie an die Sicherheit denken und einen Wagen mit integrierten 5 Punkte-Gurt wählen und vor allem auf eine stabile Fußablage achten. Ist diese nicht vorhanden baumeln die Füße Ihres Nachwuchses ungemütlich in der Luft herum und das Kind wird nicht lange Freude am spazieren fahren haben und bald nörgeln.

Dass der neue Geschwister- oder Zwillingswagen über eine gut funktionierende Feststellbremse verfügen sollte muss man eigentlich nicht erwähnen, doch der Vollständigkeit halber tu ich dies dennoch.

Nicht viel unwichtiger ist das Kinderwagenzubehör wie Fußsack, Sonnenschirm oder Sonnensegel und Regenverdeck, welches bei Markenkinderwagen meist schon inbegriffen ist und bei den günstigeren Modellen oft teuer nachgekauft werden kann. Einen Sonnschirm oder die neueren Sonnenverdecks sind im Sommer eigentlich unverzichtbar, denn nichts ist unangenehmer, als Sonnenstrahlen im Gesicht des Kindes und gefährlich sind diese auch noch.

Haben Sie sich für ein Modell entschieden, sollten Sie noch auf die Prüfsiegel achten, denn Prüfsiegel, wie das GS-Prüfzeichen oder eine TÜV-Plakette Auskunft geben grundsätzlich Auskunft über die Sicherheit eines Kinderwagen.

Meiner Meinung nach ist da eine persönliche und vor allem individuelle Beratung eines Spezialisten mehr als Gold wert. Zum Glück gibt es mittlerweile auch Onlineshops, welches diesen Mangel erkannt haben und sich gern Zeit für ein individuelles Beratungsgespräch nehmen und so auch im Internet mit Service punkten. So müssen Sie nicht auf die Annehmlichkeiten des Onlineshoppings verzichten und können dennoch auf eine gute Beratung vertrauen.

In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen den Familienvater, Herrn Frank Früchtel vorstellen, welcher sich als etablierter Fachhändler von den „großen Marktteilnehmern“ positiv abgrenzt, indem er mit seiner Erfahrung jederzeit eine individuelle Beratung am Telefon bei gleichem Preis anbietet. Frank Früchtel ist ein Fachhändler für Kinderwägen und Zubehör und hat sich seit über 7 Jahren besonders auf Kombi-Kinderwägen und Zubehör spezialisiert.