Heute am 29.05.2014 ist der Tag der Herren, der Väter der Männer – doch warum gibt es diesen Feiertag eigentlich?

Erst einmal, ein Feiertag ist es zwar schon für die Herren, doch der Ursprung liegt im christlichen Glauben. Als „Christi Himmelfahrt“ wird die Rückkehr Jesu Christi als Sohn Gottes zu seinem Vater in den Himmel bezeichnet. Daher wird  „Christi Himmelfahrt“ auch am 40. Tag des Osterfestkreises, also genau 39. Tage nach Ostersonntag, immer an einem Donnerstag gefeiert. Die Termine dafür liegen immer zw. Dem 30. April und dem 03. Juni.

Da dieser Feiertag immer auf einen Donnerstag fällt haben sich schlaue Urlaubsplaner schon ein verlängertes Wochenende reserviert.  Mit Schulkindern klappt dies leider nicht, denn Freitag ist trotzdem Schule.

Doch was machen nun die Männer an Ihrem Tag? Hier in Bayern z.B. gibt es viele Veranstaltungen und das berühmte Speck und Eierfest zum Vatertag. Da dürfen selbstverständlich auch die Damen mit hin und auch Familien treffen sich da. In den letzten Jahren habe ich hier sehr stark beobachten können, das viele Väter diesen Tag für einen Familienausflug per Rad o.ä. nutzen, um einfach einmal einen ganzen Tag zusätzlich mit Ihren Liebsten verbringen zu können.

Junggesellen oder Nichtväter feiern diesen Tag eher als Tag des „Mannes und der Männlichkeit“ und so sehen Sie schon morgens kuriose Wagen mit vielen grölenden Männern oder zusammen gebastelte Tretwagen, wo alle gemeinsam treten, lenken und natürlich trinken. Durch die Ortschaften fahren. Wieder andere ziehen in Gruppen mit dem berühmten Bollerwagen oder ähnlichem, bestückt mit reichlich Alkohol los. Meist sind diese Wagen mit Klingeln und anderem lärmenden Dingen ausgestattet, damit man auch auf sich aufmerksam machen kann. Das Ziel sind oft ein See, ein Grillplatz oder im Biergarten wo man ungestört feiern kann.

Gönnen wir es den Männern, das sie Ihren Tag feiern und verbringen wie sie möchten. Einmal im Jahr kann man auch mal etwas unvernünftiger sein.

Hoffen wir, dass das Wetter hält und alle Herren am nächsten Tag ohne „Kater“ wieder aufwachen.

 

Quelle: Wikipedia