Heute möchte ich mich noch einmal zum Thema Abzocke und Betrug im Netz äußern. Wie ich ja schon berichtete wurden Konzertkarten von Helene Fischer, Kraftklub und Andreas Gabalier in meinem Namen und mit meinen gestohlenen Ausweiskopien verkauft. Die arglosen Käufer überwiesen das Geld auf ein Konto bei der Fidor Bank, welches auch jedes mal geändert wurde und warteten anschließend vergeblich auf das Ankommen der Konzertkarten. Einige haben dann meine Daten im Internet recherchiert, (was auch nicht schwer fallen dürfte) und mich danach telefonisch kontaktiert um zu erfahren, es gibt keine Karten und ich habe das Geld auch nicht auf mein Konto überwiesen bekommen, da ich nicht der Anbieter bin. Kurze Rede, langer Sinn – wir wurden betrogen, es wurden mehrere Strafanzeigen gestellt und sich auch mit der Fidorbank in Verbingung gesetzt. Mein letztes Telefonat mit einem Polizisten am Montag zu dem Fall und den gestellten Strafanzeigen verlief positiv, denn es wird nun, aufgrund der vielen Delikte richtig recherchiert. Doch was kann man persönlich noch tun, wenn einem so etwas wiederfährt?

Wie ich in der Zeitung „Bild der Frau“ vom 1. August 2014 lesen konnte, ist es zwar schwierig das Geld wieder zu bekommen, doch es ist nicht unmöglich. Auf jeden Fall und das habe ich auch immer geraten, sollte jeder persönlich eine Strafanzeige bei der örtlichen Polizei stellen und dann daraufhin Akteneinsicht nehmen. Dadurch können Sie, als Geschädigte/r feststellen, auf welches Konto das Geld wirklich gegangen ist und eventuell den Besitzer ermitteln. Da dies Aufgabe der Polizei ist und auch jedes Mal eine andere Kontonummer benutzt wurde, bin ich in diesem Fall wirklich sehr gespannt, ob die Personen alle wußten, dass sie ein Konto bei der Fidorbank besitzen oder nicht. Da in meinem Namen dort auch ein Konto eröffnet werden sollte und ich dies nur durch Zufall verhindern konnte, bin ich mir nämlich absolut nicht sicher, welche Kreise dies in meinem Fall gezogen hat. Sollten diese Personen jedoch ihr Konto und ihren Namen wissentlich den Kriminellen zur Verfügung gestellt haben, können diese dafür haftbar gemacht werden. Also, bitte nichts unversucht lassen und auf keinen Fall auf eine Strafanzeige verzichten.

Info: ich biete immer noch keine Konzertkarten oder andere Dinge über Ebay-Kleinazeigen an. Bei Unsicherheiten immer erst bei mir anrufen. Ich danke Euch!!

Danke auch an die vielen Facebookfreunde und Twitterfans für die zahlreichen likes, Tweets und geteilten Inhalte. ihr helft mri damit sehr.